Proktologie

Enddarmerkrankungen sind stärker verbreitet, als die meisten von uns annehmen. Zudem sind sie oft ein gesellschaftliches Tabuthema. Unser Team kann Ihnen mit modernsten Technologien bestmögliche medizinische Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten anbieten.
Dafür kooperieren wir innerhalb unseres Klinikums eng mit Spezialisten verschiedener Fachabteilungen – zum Beispiel Ärzte und Ärztinnen aus der Frauenheilkunde, der Urologie,
Radiologie, Gastroenterologie, Hautheilkunde etc. Wir wissen, dass sich viele Patienten scheuen, Beschwerden und Veränderungen am Enddarm oder Beckenboden anzusprechen. Wir nehmen uns Ihrer Sorgen behutsam an und begleiten Sie professionell.

Besuchen Sie unsere Sprechstunde und überzeugen Sie sich selbst.

Schwerpunkte, Krankheitsbilder, Schulungen, Spezialsprechstunden

Fast alle proktologischen Erkrankungen machen recht typische Beschwerden, die wir Ihnen unten stehend aufgeführt haben. Deswegen ist die Anamnese das Wichtigste, um herauszufinden, was vorliegt. Dafür nehmen wir uns viel Zeit. Mit speziellen Untersuchungsinstrumenten wie die Spiegelung des Mast-, Enddarm- und Dickdarms sichern wir anschließend die Diagnose. Schmerzhaft sind diese Untersuchungen nicht.

Die typischen Symptome bei den Enddarmerkrankungen, die wir im Klinikum Stephansplatz behandeln können:

Blutungen: Hämorrhoiden, Dickdarmpolypen
Dickdarmkrebs, Dickdarmentzündungen
Seltenere Ursachen:
Analekzem, Analfissur, Analrandthrombosen.
Schmerzen: Periproktaler Abszess, Analfissur
Proctalgia fugax, Steinbeinschmerz
Kryptitis
Seltenere Ursachen:
Vorfallende Hämorrhoiden,
Reizdarm, Analrandthrombosen.
Nässen: Schließmuskelschwäche, Perianale Fistel
Seltenere Ursachen:
Analekzem, Hämorrhoiden.
Jucken Analekzem
Seltenere Ursachen:
Feigwarzen.
Knotenbildungen: Marisken, Feigwarzen
Analrandthrombosen, Darmvorfall
Seltenere Ursachen:
Vorfallende Hämorrhoiden.
Stuhlveränderungen: Reizdarm, Divertikelkrankheit, Morbus Crohn
Seltenere Ursachen:
Dickdarmkrebs, Dickdarmentzündung,
Dickdarmpolypen, mikroskopische Kolitis.

Zu einer umfassenden Behandlung gehört für uns neben einer sorgfältigen und eingehenden Untersuchung auch das ausführliche Gespräch mit dem Patienten. Dies erfolgt am Anfang der Behandlung, wenn der Patient uns erstmals aufsucht, und natürlich auch nach Abschluss der Diagnostik, wenn wir dem Patienten die Untersuchungsergebnisse verständlich darlegen und die therapeutischen Optionen mit ihm besprechen.

  • Beratung
  • Sklerosierungstherapie
  • Gummiringligatur
  • Polypektomie
  • Analdehnung
  • Ernährungsberatung bei Dickdarmerkrankungen

Der Flyer zum Download

Proktologie

Flyer Proktologie
im PDF-Format

Behandelnde Ärztin:

strate

Dr. med. Ursula Strate
Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie, Schwerpunkt Endoskopie