Viszeralchirurgie

Unter Viszeralchirurgie – auch Abdominalchirurgie und Bauchchirurgie – versteht man die operative Behandlung der Bauch-Organe. Dabei ist häufig auch die Expertise der Gastroenterologie für Diagnostik und Behandlung gefragt, so wie bei unserer interdisziplinären Arbeit praktiziert.

Viszeralchirurgie umfasst nicht nur die operative Behandlung des Verdauungstraktes einschließlich der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarmes, des Enddarmes, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Dr. med. Ursula Strate ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie.

Publikation von Frau Dr. Strate zum Thema:
Refluxkrankheit und Operation (PDF-Dokument)

endoskopie

  • Krebsvorsorge, Abklärung von Blutungsursachen im Stuhl
  • Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes wie
    • Sodbrennen (Refluxerkrankung)
    • Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
    • Magengeschwüre (Ulcera)
    • Zwölffingerdarmgeschwüre
    • Ausschluss von bösartigen Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens
    • Ausschluss von Nahrungsunverträglichkeiten (z.B. Gluten (Sprue))
  • Erkrankungen des unteren Verdauungstraktes
    • Gutartige Tumore des Dick- und Enddarmes (Polypen und Adenome)
    • Bösartige Tumore des Dick- und Enddarmes (Kolon- und Rektumkarzinome)
    • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
    • Divertikelerkrankungen
  • Proktologische Erkrankungen
    • Hämorrhoiden
    • Analfissuren
    • Analfistel
    • Proktitis
    • Schließmuskelschwäche

  • Endoskopische Untersuchungen von
    • Speiseröhre
    • Magen
    • Zwölffingerdarm
    • Dünndarm (term. Ileum)
    • Dickdarm
    • Mastdarm
    • Enddarm
  • Biopsien und ggf. Abtragung von Tumoren und Vorstufen
  • CLO Test (Ausschluß Helicobacter pylori)

Behandelnde Ärztin:

strate

Dr. med. Ursula Strate
Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie, Schwerpunkt Endoskopie